Klar, auch wir verwenden Cookies! Details dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zuhören.

Untersuchen.

Behandeln.

„Sie kennen sich und Ihr momentanes Leid selbst am besten. Eine erfolgreiche Genesung beginnt für mich aus diesem Grund beim Zuhören. Nach meiner fachkundigen Untersuchung erhalten Sie eine ehrliche Meinung bzw. eine seriöse Behandlungs-Empfehlung. Als Arzt werde ich für Sie da sein und mich persönlich um einen positiven Heilungsverlauf kümmern.“ Dr. Bernhard Hennig: Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, Facharzt für Unfallchirurgie
Dr. Hennig H
Hennig
+
Dr. Hennig Plus
Hilfe
=
Dr. Hennig Bildmarke
Dr. Hennig

01 Kontaktieren

Unfälle passieren! Sie passieren meist zufällig und ohne Vorwarnung. Vielleicht beruhigt Sie in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass ich mit meiner modernen Unfallambulanz in Ellmau bestens vorgesorgt habe und Ihnen schnell helfen kann. Also, am besten gleich die Dr. Hennig-Notfallnummer einspeichern und im Ernstfall auf den Arzt Ihres Vertrauens zurückgreifen.

Adresse

Dr. Bernhard Hennig
Facharzt für Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Traumatologie
Weißachgraben 2
6352 Ellmau
Österreich

Öffnungszeiten

Wir sind vom Sa, 13.07.19 bis einschließlich Mo, 29.07.19 auf Urlaub!
Am 30.07. ab 08:00 Uhr sind wir gerne wieder für Sie erreichbar.

Dezember–April:

MO–FR: 11:00–18:00 Uhr
SA,SO und Feiertage: 11-17 Uhr 
Mai–November:
DI–DO: 11:00–18:00 Uhr
sowie nach telef. Terminvereinbarung

Rufbereitschaft:
Unfälle passieren oft außerhalb der normalen Öffnungszeiten. Deshalb sind wir im Notfall auch am Wochenende unter unserer Notfallnummer +43 5358 44622 für Sie erreichbar.

Anfahrt

Sie erreichen die Dr. Hennig Unfallambulanz/Arztpraxis am besten über die Ortseinfahrt Ellmau West. Fahren Sie weiter Richtung Hartkaiserbahn (Bergbahn). Halten Sie sich beim Restaurant Bettina links und folgen der Straße bis zur Praxiszufahrt auf der rechten Seite.

02 Kennenlernen

Ich möchte mir Zeit für Sie nehmen. Zeit, die es mir ermöglicht Sie besser kennenzulernen. Das persönliche Gespräch steht immer am Anfang der Behandlung, egal ob gerade ein Unfall passiert ist oder eine Kontrolluntersuchung ansteht. Die angesprochene Zeit ist jedoch nicht nur für mich als Arzt wichtig. Durch sie bekommen vor allem auch Sie die Möglichkeit unsere Behandlungsmethoden zu verstehen und uns gegenüber Vertrauen aufzubauen.
Dr. Hennig Team

T
Kathrin Oberacher

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin

E
Magdalena Hennig

Sekretärin

A
Ingeborg Kaufmann

Raumpflegerin

M
Dr. Bernhard Hennig

Facharzt für Unfallchirurgie

T

Kathrin Oberacher
Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin

E

Magdalena Hennig
Sekretärin

A

Ingeborg Kaufmann
Raumpflegerin

M

Dr. Bernhard Hennig
Facharzt für Orthopädie und Traumatologie

Erfahren Sie mehr über meinen Weg zur eigenen Unfallambulanz

Den gesamten Turnus absolvierte ich beginnend am 01.04.2006 am LKH Hohenems in Vorarlberg. –––> Mitte 2007 wechselte ich auf die Unfallchirurgie am LKH Hohenems unter Prim. Dr. H. Häfele. –––> Nach deren Umwandlung in eine Tageschirurgie fand meine weitere Ausbildung unter selbiger Leitung am LKH Bregenz bis 31.12.2010 statt. –––> Danach führte ich meine Ausbildung am BKH St. Johann in Tirol unter Prim. Dr. R. Kadletz fort. –––> Ab dem 01.04.2014, nach erfolgreicher Ablegung der Facharztprüfung für Unfallchirurgie, arbeitete ich als Facharzt für Unfallchirurgie ebendort. –––> Mit 01.04.2015 wurde ich Oberarzt an der selben Abteilung, bei der ich bis zum 31.10.2018 arbeitete. –––> Im März 2017 begann ich mit der Diplom-Ausbildung für die Manuelle Medizin in Graz. –––> Diese konnte ich im Dezember 2018 abschließen. –––> Weiters besuche ich regelmäßig neben den Unfallchirugie-Fortbildungen Kurse rund um das Thema Stoßwellentherapie. Meine Schwerpunkte sind die allgemeine akute Trauma Versorgung, die Kindertraumatologie, Manuelle Medizin sowie die Stoßwellentherapie. Weiters erlangte ich aufgrund der von mir zahlreich durchgeführten Ultraschalluntersuchungen am Bewegungsapparat das Sonographie-Zertifikat im Jahre 2017. –––> Im Oktober 2017 eröffnete ich neben meiner Oberarztanstellung eine Privatordiantion mit dem Schwerpunkt Manuelle Medizin und Stoßwellentherapie in Ellmau. –––> Ab 12.12.2018 erweiterte ich das Spektrum durch die Eröffnung einer neuen Praxis am Weißachgraben 2 in Ellmau mit den zusätzlichen Angeboten einer Unfallambulanz inklusive Röntgenuntersuchungen sowie der operativen Behandlung an der Privatklinik Wörgl (Kursana) und der damit verbundenen postoperative Betreuung.

03 Röntgen

Nach wie vor ist die nativradiologische Abbildung, besser bekannt als Röntgenbild, unverzichtbar in der Diagnoseerstellung. Insbesondere in der Unfallchirurgie liefert das Röntgenbild entscheidende Informationen, die den weiteren Behandlungsverlauf bestimmen. In unserer Praxis wird ein voll-digitales Röntgengerät der neuesten Generation verwendet. Es liefert bei geringerer Strahlendosis ein deutlich besseres Bild und ermöglicht mir somit eine effizientere Diagnosestellung. Sie müssen also keine Angst vor unnötiger Strahlenbelastung haben. Röntgenaufnahmen werden darüber hinaus nur bei medizinischer Notwendigkeit erstellt. Weiters verwende ich ein modernes Ultraschallgerät zur strahlenfreien Untersuchung des Bewegungsapparates. Insbesondere Sehnen und Gelenke können mittels Sonographie perfekt visualisiert und untersucht werden.

Dr. Hennig Röntgengerät

Voll digitales Röntgengerät
Niedrige Strahlendosis
Hervorragende Bildqualität

04 Behandeln

„Ich habe meine umfangreichen Erfahrungen in den Unfallambulanzen Hohenems, Bregenz und St. Johann i. T. gebündelt und in meine neue Arzt-Praxis in Ellmau einfließen lassen. Mein Ziel ist es Sie möglichst rasch wieder völlig fit zu machen. Dabei vertraue ich auf meine Kompetenzen und Behandlungsmethoden.“ Dr. Bernhard Hennig: Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, Facharzt für Unfallchirurgie

Traumatologie

In der Traumatologie beschäftige ich mich mit den Folgen Ihres erlittenen Traumas, die durch einen Unfall hervorgerufen werden. Im Genaueren behandle ich in diesem Zusammenhang Verletzungen an Ihrem Bewegungsapparat. Also Knochen, Bänder, Sehnen und Muskeln. Auch Verletzungen der Haut durch Schnitt-, Quetsch- oder Schürfwunden werden von mir ärztlich versorgt.

Orthopädie

Im Fachgebiet der Orthopädie befasse ich mich mit Erkrankungen Ihres Stütz- und Bewegungsapparates, die nicht unmittelbar durch einem Unfall hervorgerufen wurden. Bei Rückenschmerzen, Nacken-, Fuß- und Gelenksbeschwerden (Arthrose) ist die orthopädische Behandlung das beste Mittel. Durch sie wird die Beweglichkeit ihrer Gelenke wieder verbessert und zugleich schadhaften und irreparablen Deformierungen vorgebeugt. Als Facharzt der Orthopädie verfolge ich das Ziel Ihnen Ihre vollständige Bewegungsfreiheit zurückzugeben.

Manuelle Medizin

Allein mit den Händen und dem medizinischen Wissen kann unglaublich viel bewegt werden. In der Manuellen Medizin befasse ich mich mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit Ihrer Gelenke, die in Form und Zusammensetzung zwar intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist. Im Volksmund spricht man von Verrenkungen und Blockaden. Wie allen anderen Behandlungsformen, geht auch dieser eine genaue klinische Untersuchung voraus. Sie ermöglicht mir zusammen mit meiner operativen Erfahrung eine ehrliche Einschätzung abzugeben.

Stoßwellentherapie

Als Stoßwelle bezeichnet man eine energiereiche, hörbare Druckwelle, die sich mit Schallgeschwindigkeit in Ihrem Gewebe ausbreitet. Diese Welle induziert eine biologische Antwort ohne Schäden zu verursachen. So werden Proteine gebildet, die über die Neubildung von Gefäßen die Heilung einleiten. Ich arbeite sowohl mit fokussierten als auch mit radialen Stoßwellen. Je nach Art der zugrunde liegenden Erkrankung oder Verletzung kann aus den Stoßwellenarten gewählt werden. In manchen Fällen kommt eine Kombination aus beiden Arten zum Einsatz.

ACP-Therapie

Die ACP-Therapie (Autologes Conditioniertes Plasma) hilft bei Sportverletzungen, leicht bis mittelgradiger Arthrose und Sehnenentzündungen. Als erstes nehme ich Ihnen Blut ab und zentrifugiere es, um in weiterer Folge Ihre konzentrierten Blutplättchen zu gewinnen. Diese enthalten angereicherte, körpereigene Wirkstoffe, die entzündungshemmend wirken, Wachstumsfaktoren freisetzen und darüber hinaus die Zellneubildung für Muskel-, Sehnen- und Knorpelgewebe ankurbeln. Dieses von Ihnen gewonnene Eigen-Plasma werde ich dann an den zu behandelnden Ort (z.B. Kniegelenk, Achillessehne) applizieren. Die Behandlung dauert ca. 20 Minuten und sollte ca. 5 mal wiederholt werden. Gerne informiere ich sie bei einem persönlichen Gespräch über diese Behandlungsmethode.

PHYOS

Ich hatte das Glück mit Falk Andree (PHYOS – Physiotherapie und Osteopathie) einen Partner für die Gründung meiner Unfallambulanz gefunden zu haben. Wir teilen uns die neuen Räumlichkeiten im Weißachgraben. Das bringt vor allem Ihnen als Patienten viele Vorteile: Ihre Weiterbehandlung – nach beispielsweise einem Unfall – erfordert oft eine Physiotherapie. Diese kann in der selben Praxis erfolgen. Die direkte Rücksprache mit mir als behandelnden Arzt ist immer möglich. Unkompliziert und schnell. Auch die Nähe der Manuellen Medizin zur Osteopathie erweitert unser Behandlungsspektrum erheblich. Bei Phyos sind meine Patienten in guten Händen.

05 Gipsen

Warum muss man heutzutage noch einen Gips tragen? Als Arzt werde ich das oft von meinen Patienten gefragt.
Natürlich gibt es mittlerweile schon viele moderne Schienen, um bewegliche Körperteile zu stabilisieren. Allerdings handelt es sich dabei immer um einen Kompromiss. Ein gut angelegter Gips passt sich Ihren Weichteilverhältnissen exakt an und gewährleistet so die – zur Heilung des Bruches notwendige – Ruhe zu Beginn der Behandlung. Generell werden Sie von mir immer die für Sie am besten geeignete Form der Ruhigstellung erhalten und diese nur solange sie erforderlich ist tragen.

Weißgips

Der Weißgips wird initial als Spaltgips angelegt, da aufgrund der Verletzung von einer Ausbildung einer Weichteilschwellung (Hämatom) ausgegangen werden muss. Der Weißgips ist perfekt modellierbar und passt sich der Formänderung optimal an.

Kunststoffgips

Wird ein Gips für längere Zeit benötigt, besteht die Möglichkeit den anfänglich angelegten Weiß- durch einen Kunststoffgips zu wechseln. Gründe für diese Maßnahme sind das geringere Gewicht und der damit verbundene bessere Tragekomfort. Abhängig von der Verletzung variiert die Tragedauer von wenigen Tagen bis zu 12 Wochen.

06 Operieren

„Sie sollen wissen, dass es mir sehr wichtig ist, eine Operation nur dann durchzuführen, wenn diese auch wirklich erforderlich ist.“ Dr. Bernhard Hennig: Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, Facharzt für Unfallchirurgie
Ich bin in der glücklichen Lage, meine Patienten an der Privatklinik Wörgl (Kursana) operieren zu können. Die postoperative Behandlung erfolgt dann wiederum in meiner Arzt-Praxis bzw. in enger Zusammenarbeit mit meinem Physiotherapie-Partner PHYOS. Welche Operationen ich im Detail durchführe, erfahren Sie am besten bei einem persönlichen Gespräch. Folgende Auflistung gibt Ihnen einen groben Überblick über mein operatives Behandlungsspektrum:

Handchirurgie

Operative Knochenbruchbehandlung der Extremitäten

Arthroskopie Kniegelenk

Versorgung von Bandverletzungen

Metallentfernungen

Mehr über die Privatklinik Kursana